Gleich zwei Gürtelprüfungen der Won Hwa Do-Gruppe des TV Hohenlimburg fanden in der letzten Zeit statt und gaben insgesamt 7 Prüflingen die Möglichkeit, ihre Kenntnisse und Fortschritte im Won Hwa Do zu demonstrieren.

 

Die erste der beiden Prüfungen wurde bereits am 19. Oktober in Hagen durchgeführt. Die 4 teilnehmenden Prüflinge waren die ersten seit 2005, die nicht an einer in Leipzig, der deutschen Heimat des Won Hwa Do, organisierten oder durchgeführten Prüfung teilnahmen. Um eine durchgängig hohe Qualität der Won Hwa Do-Techniken in Deutschland zu gewährleisten, wurde die Prüfung auch auf Video aufgenommen und in Leipzig ausgewertet. Die Prüflinge zeigten in 2 Stunden ihre Kenntnisse in den verschiedensten Disziplinen, darunter Fallschule, Tritttechniken, Hebel, Würfe, Konterangriffe und dem Formenlauf. Alle 4 Prüflinge haben die Prüfung mit Bravour bestanden - herzlichen Glückwunsch an Dennis, Raphael, Sebastian und Hartmut zum erworbenen grünen Gürtel.

Die zweite Prüfung fand am 24. November in der Sportschule Werdau im Rahmen des dort durchgeführten Won Hwa Do-Trainingslagers statt. 3 Prüflinge aus Nordrhein-Westfalen - zwei Hagener und ein Teilnehmer der zweiten lokalen Won Hwa Do-Gruppe in Bönen – zeigten, analog zur ersten Prüfungsgruppe, ihre in den letzten Monaten erworbenen Kenntnisse. Das Trainingslager selbst begann bereits am 22. sportlich intensiv mit einem kraftraubenden Fitnesstraining und wurde am zweiten Tag durch viel Techniktraining fortgeführt. Der 3. Tag war schließlich der Prüfung gewidmet, an der neben den Teilnehmern aus Hagen und Bönen auch ein Leipziger teilnahm.

Die Prüfungsleistungen mussten trotz erheblicher Vorermüdung, die der vorangegangenen Trainingsbelastung zu schulden war, geleistet werden. Daraus ergibt sich der Anspruch an die Prüflinge, nicht nur Technikabfolgen und Bewegungsmuster zu demonstrieren, sondern ein Gesamtbild der Leistungsbereitschaft, der inneren Motivation und der Einstellung zu liefern. Auch hier bestanden alle Prüflinge mit sehr guten Leistungen, die auf eine erfolgreiche Won Hwa Do-Karriere hoffen lassen. Herzlichen Glückwunsch zum Grüngurt an Katharina und Andreas aus Hagen, Martin aus Bönen und zum Blaugurt an Björn aus Leipzig.

Won Hwa Do ist ein Weg, auf den man sich begibt. Prüfungen stellen dabei nur unbedeutende Landmarken dar, an denen man sich rein äußerlich orientieren kann. Die wahren Meilensteine in unserer Kampfkunst sind die Erkenntnisse, welche wir aus dem Training und dem Üben miteinander und aus uns selbst gewinnen. Das Verständnis um den Sinn der Kampfkunst erlangt nur, wer fleißig übt und hart trainiert, den Körper drillt und den Geist schult. Jede bestandene Prüfung liefert Zeugnis von den Mühen ab, durch die im Training gegangen wird und bildet damit auch ein kleines Teilziel auf dem langen Weg der Kampfkunst und des Won Hwa Do.

Alle sieben Prüflinge haben in diesem Sinne ein hohes Niveau in ihren Techniken gezeigt und wecken die berechtigte Hoffnung, mit ihnen in Nordrhein-Westfalen die erfolgreiche Won Hwa Do-Tradition aus Leipzig fortführen und ausbauen zu können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok